26. Juli 2017

#haulternative: neue Grüne Mode von Grüne Erde, Alma & Lovis und slowmo (fair + slow fashion)

In den letzten Wochen und Monaten habe ich weiter daran gearbeitet meinen Kleiderschrank mit schönen Teilen aus der grünen Mode zu füllen. Nach und nach komme ich meiner Wunschgarderobe näher, viel fehlt jetzt nicht mehr. 

Die neuen fünf Teile füllen je kleine Lücken. Alle Kleidungsstücke habe ich wohlüberlegt gekauft und sie alle sind von Herstellern, mit denen ich in den letzten Jahren bereits gute Erfahrungen gemacht habe. Alle Kleidungsstücke werden mich hoffentlich viele Jahre gut kleiden und treue Begleiter sein. 

Mehr zu den Kleidungsstücken seht ihr unten im Video oder direkt hier auf Youtube. Die Kleidungsstücke habe ich mir allesamt selbst gekauft, die verwendeten Links sind keine Partnerlinks. Die Kleidungsstücke sind von


Und jetzt viel Spaß mit dem Video!

Weiterlesen »

25. Juli 2017

Macht Minimalismus glücklich?

Macht Mininmalismus glücklich? Auf diese Frage antworte ich mit einem klaren nein. Minimalismus alleine ist kein Allheilmittel um ein glücklicher Mensch zu werden, Minimalismus ist kein Garant dafür. 

Warum auch? Warum sollte man sich glücklicher fühlen, nur weil man Dinge aussortiert hat? Vielleicht etwas erleichtert und befreit, aber wirklich glücklicher? Es wäre schön, wenn es so einfach gehen würde.

Glücklich zu sein, sich selbst, andere und die Umwelt lieben zu können, mit einer positiven Grundstimmung durch das Leben zu gehen, das zu schätzen, was man hat. Das alles hat wenig damit zu tun, ob man viel oder wenig besitzt. Vielleicht macht es einem zu viel Besitz schwer zu schätzen, was man hat, vielleicht nimmt einem der ständige Konsum die Zeit für die Dinge, die einen tief berühren und nachhaltig bewegen. Vielleicht verliert man umgeben von Konsumgütern den Blick für wichtige Menschen und Beziehungen, für stille Momente voll Freude.

Und vielleicht kann der Minimalismus, ich spreche lieber von einem bewussten Leben, dabei helfen. Kann innehalten lassen, zum Nachdenken und Hinterfragen anregen, kann Freiräume für schöne Momente schaffen. Kann vielleicht im Kopf für freien Gedankenraum sorgen. Kann dazu inspirieren mal zu überprüfen, ob man sich mit Dingen, Menschen und Aktivitäten umgibt, die einem gut tun. Aber mehr als ein Anstoß kann es nicht sein.

Will man glücklicher durchs Leben gehen, muss man Denkmuster verändern, an Gewohnheiten arbeiten, sich mit den eigenen Gefühlen, Vorurteilen und so weiter auseinandersetzen. Man muss sich einige schwierige Fragen stellen, selbstkritisch und ehrlich auf sie antworten. Man muss bereit sein an sich selbst, vor allem an den eigenen Gedanken zu arbeiten. Das alles geht viel tiefer als hier und da etwas auszusortieren, als weniger zu kaufen.

Minimalismus kann als Werkzeug eingesetzt werden um Zeit und Gedankenraum freizuschaufeln, Minimalismus kann erste Impulse dazu geben, was einem wichtig ist und was nicht, automatisch glücklich machen die Gedanken des Minimalismus aber nicht. 

Weiterlesen »

15. Juli 2017

Make-Up testen von Nui cosmetics + HIRO cosmetics (Naturkosmetik, Swatches)

Nachdem ich in den letzten Wochen so einige Make-Up-Proben aus dem Bereich der Naturkosmetik getestet habe, will ich euch meine Gedanken dazu natürlich nicht vorenthalten. 

Das Testen der Proben von Hiro cosmetics, RMS beauty und Nui cosmetics hat mir viel Spaß gemacht, es war spannend und schön mal wieder neue Produkte zu testen. Dabei ist mir allerdings auch klar geworden, dass ich momentan kein neues Rouge, eine flüssige Foundation oder Produkte zum Schminken der Augen zu Hause haben will. 

Ich mag nach wie vor meine Lippenfarben von RMS beauty, dazu kommt der Living Luminizer (auch von RMS beauty) und zwei pludrige Make-Up-Produkte für das Gesicht (Hiro cosmetics und RMS beauty). In Gedanken schwirrt außerdem ein Produkt wie der Master Mixer (natürlich von RMS beauty) herum, vielleicht auch die neue Palette der Marke, die hoffentlich mal in Deutschland erhältlich sein wird. 

Aber ansonsten will und brauche ich keine neuen Produkte, an den meisten Tagen trage ich gar kein Make-Up, ab und zu gerne rote Lippen, mehr muss aber nicht mehr sein. 

Und jetzt genug geredet, viel Spaß mit dem Video (hier direkt auf Youtube), den Swatches und meinen Eindrücken.

Info

Die im Post verwendeten Links sind keine Partnerlinks, die erwähnten Produkte habe ich mir je selbst gekauft. 

Weiterlesen »

1. Juli 2017

Buchbesprechung + Leseempfehlung: Heilen mit der Kraft der Natur (informativ + motivierend)


Vor kurzem habe ich das Buch "Heilen mit der Kraft der Natur" gelesen und will meine Gedanken dazu mit euch teilen, denn das Buch hat einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen.

Prof. Michalsen ist Arzt und Wissenschaftler, gleichzeitig aber auch Vertreter von Therapien mit Blutegeln und anderen Dingen. Dass das kein Widerspruch ist, macht das Buch auf beeindruckende Weise klar.

Die Möglichkeiten, aber auch Grenzen, von Naturheilkunde werden klar aufgezeigt. Es findet eine Einführung in verschiedene Verfahren statt, die wissenschaftlich bereits gut untersucht sind und es wird auch erklärt, warum es teils so schwer ist Fördermittel für wissenschaftliche Studien zum Überprüfen von Verfahren aus der Naturheilkunde zu bekommen.

Es werden Mittel aufgezeigt, die es jedem einzelnen ohne großen Aufwand ermöglichen selbst etwas für die eigene Gesundheit zu tun, denn präventiv ist ganz viel möglich. Und ausreichende Bewegung (10000 Schritte am Tag) und eine Ernährung mit viel Gemüse, Obst, Vollkornprodukten und ähnlichem ist für die meisten gut in den Alltag integrierbar. Wenn man denn will und akzeptiert, dass man selbst etwas für die eigene Gesundheit tun muss.

Das Buch kommt übrigens ganz ohne erhobenen Zeigefinger und den Anspruch, alle Antworten zu kennen, aus, auch das sind Stärken, die das Lesen zu einem sehr positiven Erlebnis machen.

Mich hat das Buch angespornt noch mehr für mich selbst zu machen, weniger zu sitzen, mit noch mehr Freude Gemüse und Obst zu essen, kleine Rituale in den Alltag zu integrieren, die mich fit halten. Ich will die Verantwortung, die ich für mein eigenes Wohlbefinden habe, noch viel stärker annehmen und sie nicht als Last, sondern vielmehr als Chance sehen.

Info

Das Buch habe ich mir selbst gekauft. Schaut am besten in der lokalen Bücherei vorbei oder kauft es im kleinen Buchladen um die Ecke, wenn ihr Interesse habt es zu lesen. 
SaveSave

Weiterlesen »

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *