21. September 2017

Naturkosmetik | Etheral Collection von RMS beauty (Make-Up testen mit Proben via amazingy)


Über den Probenservice von amazingy habe ich mir vor kurzem mal wieder Make-Up bestellt, mit dabei waren auch zwei Proben von neuen Produkten von RMS beauty. Als Zugabe lagen noch Proben von zwei anderen neuen Produkte von RMS beauty bei. Mit Begeisterung habe ich die Produkte aus der Etheral Collection in den letzten Tagen getestet und will mit euch meine Eindrücken teilen. 


Lasst mich als Info vorneweg sagen, dass ich sowohl die roten Lip Shines als auch die roten Lip2cheek Farben von RMS beauty besitze und liebe, vor allem Sacred liebe ich heiß und innig. Auch benutze ich seit Jahren den Living Luminizer, ich mag gewisse Produkte von RMS beauty also sehr und habe seit ein paar Jahren mit ihnen Erfahrung. 


Die Produkte/Proben (auf den Übersichtsbildern von links nach rechts)


Das einzige neue Produkt, dass ich nicht getestet habe, ist der Vintage Cake Liner. Da ich keinen Eyeliner trage, ist das Produkt kein Muss zum Testen, irgendwann ausprobieren werde ich es vielleicht trotzdem. 

Die beiden oberen Bilder sind im Sonnenlicht aufgenommen, die folgenden im Schatten, so bekommt ihr hoffentlich einen guten Gesamteindruck der Farben. Gerade die Lidschatten kommen auf den Bildern oben sehr gut heraus. 

Lip2cheek Paradise

Lip2cheek Paradise

Besonders gespannt war ich auf Paradise, denn die Beschreibung verspricht "A Tropical muted coral with red undertones." Da ich rote Farben auf den Lippen liebe, stellte ich mir die Verbindung mit Koralle als für mich passende und frische Farbe vor. 

Nach dem Testen bin ich etwas enttäuscht, den roten Einschlag sehe ich auf meinen Lippen so gut wie nicht, die Farbe ist in meinen Augen ein recht klassisches Koralle. Auf den Lippen aufgetragen ist das Erscheinungsbild etwas fleckig und ich brauche relativ viel an Produkt, um eine deckende Schicht zu erreichen. Vergleiche ich diese Lip2cheek Farbe mit Beloved, dann liegen für mich Welten zwischen den Produkten. Woran das liegt, kann ich nicht sagen, generell sind bei mir hellere Farben aber problematischer als dunkle.

Lip Shine Trance

Lip Shine Trance

Beim Lip Shine Trance war mir von Anfang an klar, dass die braune Farben nicht ideal für meinen Hautton ist, sie funktioniert aber tatsächlich besser als gedacht, mein Lieblingston wird Trance trotzdem nicht. Mein Gesicht braucht ein bisschen mehr Leben, als Trance liefert. 

Der Lip Shine ist übrigens super geschmeidig im Auftrag und färbt die Lippen leicht. Die Lip Shines sind nicht so stark pigmentiert wie die Lip2cheek Produkte, daher keine Angst vor der Farbe. Ich liebe vor allem den Glanz, den das Produkt mit sich bringt. Dieser Glanz hatte mich auch schon beim Testen vom Lip Shine Honest begeistert, diesen will ich mir irgendwann kaufen. 

Nach dem Essen ist immer noch etwas vom Produkt auf den Lippen, auch wenn ein neuer Auftrag sicher nicht schadet. Vor allem der Glanz hält sich recht gut, auch die Pflegewirkung bleibt. Für dunklere, warme Hauttöne könnte Trance ein schöner Lipgloss sein. 

Cream Eye Shadow Utopia

Cream Eye Shadow Utopia + Auro

Die beiden neuen cremigen Lidschatten sind wunderschöne, lebendige Farben, rutschen bei mir aber wie alle Cream Eye Shadows von RMS beauty innerhalb von Minuten in die Lidfalte ab (meinen Schlupflidern sei Dank).

Die Creme Eye Shadows sind die eine Produktlinie von RMS beauty, die ich noch nie so ganz verstanden habe, denn das Abrutschen ist ein Problem, das viele haben und das von RMS beauty auch gar nicht bestritten wird. Unter dem Auge aufgetragen halten beide Farben aber sehr gut. Die Produkte sind außerdem schön cremig und sehr gut pigmentiert.

Der Unterschied zwischen Auro und Utopia konnte die Kamera im Schatten nicht so gut widerspiegeln, auf den Bildern oben in der Sonne glücklicherweise schon. 

Cream Eye Shadow Aura

Und jetzt? Was will ich als nächstes von RMS kaufen / testen?

Keines der getesteten Produkte werde ich in Vollgröße kaufen, dafür stehen der Lip Shine Honest und auch das Luminizer X Quad auf meiner Wunschliste. Und sobald die neuen Lippenstifte von RMS beauty erschienen sind (Oktober 2017), werde ich von meinen liebsten Farben Proben kaufen und damit meinen Spaß haben. Und auch wenn ich eigentlich keinen Lidschatten trage, will ich irgendwann mal eine Probe einer der Swift Eyeshadows testen (vielleicht diese Farbe), meine Neugierde will befriedigt werden. 

Weitere Posts

Info

Die verwendeten Links sind keine Partnerlinks. Die erwähnten Produkte habe ich mir selbst gekauft. 

Weiterlesen »

20. September 2017

Ohne Stress Ausmisten / Aussortieren: Ab in die Kiste


Sortiere ich emotional stark aufgeladene Dinge wie Erinnerungsstücke aus, hilft mir der Kistentrick. Wie ich diesen genau anwende, möchte ich euch heute erzählen.

  • Alles, was möglicherweise weg kann, landet in einer Kiste. Wichtig ist dabei, dass die Kiste einen Deckel hat und nicht durchsichtig ist. Ich benutze alte Kisten, kauft bitte nicht extra neue. 
  • Die gepackte Kiste wird nun für mehrere Wochen, bei mir meistens um die acht Wochen, an einen Ort gestellt, an dem ich sie so gut wie nicht sehe. 
  • Nach den acht Wochen wird die Kiste wieder herausgeholt. Oder auch nach einem längeren Zeitraum, mein längster waren bisher sechs Monate. 
  • Vor dem Öffnen des Deckels kann man schon mal überlegen, an was man sich in der Kiste noch erinnern kann. Oft ist das erschreckend wenig. 
  • Nun der große Moment, die Kiste wird geöffnet und Teil für Teil herausgenommen. Dabei muss man sich auf jedes Teil einzeln fokussieren und auf die Emotionen/Gedanken achten, wenn man es in den Händen hält. 
  • Fällt die Entscheidung zum Aussortieren oder Behalten jetzt leicht, hat man sein Ziel erreicht.
  • Ist man sich immer noch unsicher, geht das Teil zurück in die Kiste, manchmal braucht man mehr Abstand als es die acht Wochen erlauben. 

Dank dieser unkomplizierten Methode kann man das Aussortieren wesentlich stressfreier gestalten, vor allem wenn es im Gegenstände geht, die einen schon lange begleiten und die mit vielen Erinnerungen behaftet sind. 

Ich wünsche euch viel Spaß und Erfolg mit "Ab in die Kiste". 

Weiterlesen »

14. September 2017

Naturkosmetik | Foundation von Nui Cosmetics: Für meine Haut + Anforderungen (doch) nicht sehr gut.


Im Juli 2017 hatte ich mir Proben von Nui Cosmetics bestellt und getestet (hier und hier die Posts dazu). Der Hersteller aus dem Bereich der Naturkomsetik bietet eine gute und hochwertige Auswahl an Make-Up an. Kurz bewertet hatte ich die Proben alle schon einmal, nachdem ich die Natural Liquid Foundation in der letzten Wochen aber noch zweimal verwendet und getestet habe, möchte ich erneut auf sie zurückkommen. 

Im Juli hatte ich meine Eindrücke wie folgt beschrieben
  • fühlt sich auf der Haut leicht an
  • Probe ist ausreichend um mehrmals zu testen
  • lässt sich gut schichten
  • leicht vanilliger-süßlicher Geruch
  • lässt die Haut nicht zu matt erscheinen
  • betont leicht trockene Hautschüppchen
  • hält den ganzen Tag

Einem Großteil der Punkte würde ich auch jetzt noch zustimmen, an drei Punkten möchte ich meine Aussagen aber konkretisieren, bzw. abändern. Nachdem ich das Make-Up nun nicht nur an strahlenden Sommertagen, sondern auch an grauen Herbsttagen, getestet habe, erscheint mir die Foundation doch wesentlich matter als gedacht. So matt, dass ich sofort zum Living Luminizer greifen musste um wieder etwas Leben in mein Gesicht zu hauchen. 


Ich liebe es eine strahlende, gesund aussehende Gesichtshaut zu haben. Die Foundation von Nui Cosmetics nahm meiner Haut leider die Lebendigkeit, die ich persönlich so schätze (auf dem dritten Bild seht ihr sie aufgetragen). Außerdem ist mir aufgefallen, dass trockene Stellen im Gesicht stärker betont werden, als ich das in Erinnerung hatte. Egal ob an Nase oder Stirn, trotz reichhaltiger Pflege wurden trockene Stellen deutlich betont. Auch stört mich der Duft der Foundation doch stärker als zunächst beschrieben. 

Nach den weiteren Tests der Foundation kann ich für mich feststellen, dass sie für meine Haut und meine Anforderungen nicht die geeignete ist. Als nächstes will ich mal die flüssige Foundation von Hiro Cosmetics (via amazingy) testen, diese erscheint mir etwas reichhaltiger zu sein und könnte gerade im Herbst/Winter besser für mich funktionieren. 

Info

Die erwähnte Probe der Foundation habe ich mir selbst gekauft.

Weiterlesen »

10. September 2017

Naturkosmetik im August 2017


Lasst uns auf den Monat August zurückschauen und über die Naturkosmetik reden, die mich bewegt hat. Mit dabei sind neu gekaufte Produkte von Myrto naturalcosmetics und Nelumbo, eine nachgekaufte Sache von Alva und vier aufgebrauchte Produkte von Schmidt's und Maienfelser Naturkosmetik.

Das erste neue Produkt ist eine Deocreme von Nelumbo, diese habe ich auf Monomeer gekauft. Zu der Deocreme gibt es bereits einen ausführlichen Post, in dem ich von meinen bisherigen Erfahrungen berichte und ins Schwärmen gerate, den Post findet ihr hier.

Neu gekauft habe ich außerdem zwei Produkte von Myrto naturalcosmetics. Das Summer Day Oil M kannte ich schon aus dem kleinen Roller. Es hat mir so gut gefallen, dass ich es mir in Vollgröße gekauft habe. Durch das Avellanaöl hinterlässt die Mischung ein samtiges, strahlendes Hautbild, ideal für den Tag.

Das Volume Spray hat mich schon länger interessiert, jetzt besitze ich es endlich. Das Spray riecht angenehm frisch, dabei aber auch leicht nach dem verwendeten Alkohol. Es gibt meinem feinen Haar tatsächlich etwas mehr an Fülle, auch hilft es dank der Mischung gegen ein allzu schnelles Nachfetten meiner Haare. Die Mischung ist leicht, nicht beschwerend und gefällt mir bisher richtig gut. 


Auch neu gekauft, diesmal nachgekauft, habe ich Lavaerde/Rhassoul von Alva. Das 2,5 kg Pack sorgt dafür, dass ich in den nächsten Monaten beim Haare waschen versorgt bin. Meinen kleinen Ausflug zum Haare waschen mit Roggenmehl musste ich übrigens beenden, da meine Haare damit nicht mehr sauber geworden sind, egal ob mit oder ohne saure Rinse. Für meine feinen Haare ist Rhassoul das bessere Mittel. 

Und dann habe ich noch ein paar Produkte aufgebraucht. Zum einen eine Deocreme von Schmidt's. Sollte mir meine neue von Nelumbo weiterhin so gut gefallen, werde ich die von Schmidt's nicht mehr nachkaufen. 

Und gleich drei Produkte von Maienfelser Naturkosmetik sind leer geworden. Zwei kleine Körperölproben, von denen ich mir das Winteröl als möglichen Nachkaufkandidaten in Vollgröße vorstellen kann.

Geleert habe ich außerdem das Gelber Salbeiwasser. Dieses war angenehm im Auftrag, tatsächlich habe ich aber den so typischen und von mir geschätzten Salbeigeruch vermisst, daher ist das Hydrolat kein Nachkaufprodukt. 

Und das war es dann auch schon für August 2017, ich persönlich finde es ja schön, dass meine kleine Naturkosmetikwelt mittlerweile so übersichtlich daherkommt. Mal sehen, was der September bringen wird. 
SaveSave
SaveSaveSaveSaveSaveSaveSaveSaveSaveSaveSaveSaveSaveSaveSaveSaveSaveSaveSaveSave

Weiterlesen »

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *